Blue Flower

Für alle, die neu im Wettkampfgeschehen eingreifen und für alle, die unsere Regeln gern vergessen:

Folgende Punkte erleichtern euch und uns die Planung, Durchführung und Betreuung bei Schwimmwettkämpfen:

  • Die Teilnahme am Wettkampf wird im Training besprochen. Sollte ein Wettkampf für dich in Frage kommen, so wird dich dein Trainer im Training darauf ansprechen. Vielleicht hast du auch im Internet ein Meeting gefunden, das dich reizen würde? Dann sprich deinen Trainer darauf an. Er wird dann entscheiden, ob eine Teilnahme Sinn macht. Zunächst wirst du daheim klären müssen, ob du am Wettkampftag Zeit hast oder eventuelle andere Termine deine Teilnahme verhindern. Dies teilst du dann deinem Trainer umgehend mit. Die Meldung für die Wettkämpfe erfolgt in der Regel 8-10 Tage vor dem Wettkampf schriftlich . Bist du gemeldet, so fallen Startgebühren an (zwischen 3,00 € und 5,00 € für jeden Einzelstart, manchmal auch mehr), die auch zu zahlen sind, wenn du am Wettkampftag nicht antrittst - aus welchen Gründen auch immer. Daher ist es wichtig, dass du dich verbindlich anmeldest, so kannst du unnötige Kosten vermeiden. Die Startgebühren für amtliche Wettkämpfe (Meisterschaften) übernimmt der Verein in voller Höhe. Die Startgelder für Einladungs-Wettkämpfe (das ist alles andere) werden zur Hälfte den Aktiven bzw. deren Eltern in Rechnung gestellt. Die Abrechnung erfolgt 1-2mal pro Jahr. 
  • Wenn du für einen Wettkampf gemeldet bist, bekommst du - meist in der Woche vor dem Wettkampf- einen Zettel, auf dem alle nötigen Daten (Tag, Abfahrtszeit, Einschwimmen etc.) stehen. Sollten noch Fragen offen bleiben, so wende dich bitte an deinen Trainer.
  • Schon im Vorfeld sollte geklärt werden, wie du zum Wettkampfort kommst. 
    Brauchst du eine Mitfahrgelegenheit, dann melde dich so früh wie möglich bei deinem Trainer an. In der Regel wird immer ein Mitfahr-Platz für dich geschaffen werden, entweder im Vereinsbus oder bei mitfahrenden Trainern und Eltern. Sollte es wirklich einmal eng werden, so kann auch das im Vorfeld geklärt werden. Du hilfst deinem Trainer sehr, wenn du deinen Bedarf rechtzeitig anmeldest.
    Kommst du mit deinen Eltern oder mit einem Elternteil zum Wettkampf, teile bitte dem Trainer mit, ob du direkt zum Wettkampfort fährst oder zum gemeinsamen Treffpunkt kommst. So muss nirgends umsonst gewartet werden. Vielleicht ist in Eurem Auto noch Platz für einen Mannschaftskameraden?
  • Am Abend vor dem Wettkampf solltest du deine Tasche bereits gepackt haben. Dort hinein gehören unbedingt: mehrere Badeanzüge oder Badehosen, 1-2 Handtücher, evtl. Bademantel, Badeschlappen, 1-2 Badekappen, 2 Schwimmbrillen (Ersatzbrille!), T-Shirt, Pulli, Trainingshose, warme Socken, Mütze, Getränke (bitte keine Glasflaschen, keine Limo und Ähnliches, ideal sind Mineralwasser oder Saftschorle), Brotzeit (keine Süßigkeiten) und eine wasserfeste Unterlage (ISO-Matte oder ähnliches). Deinen Gameboy und sonstige Kommunikations-Töter lass bitte zuhause!
  • Geh am Abend vor dem Wettkampf rechtzeitig schlafen!
  • Am Wettkampftag komm bitte pünktlich zum Treffpunkt. Wenn du nicht kommen kannst (z.B. weil du plötzlich krank geworden bist) oder dich verspätest, rufe bei deinem Trainer an. Für alle diejenigen, die direkt zum Wettkampfort fahren, ist Treffpunkt zum Beginn des Einschwimmens. Ausnahmen müssen vorher mit dem Trainer besprochen werden.
  • Meist ist es in den Schwimmhallen recht eng und wir sind oft eine große Mannschaft. Wir werden uns aber immer bemühen, einen gemeinsamen Platz für die Mannschaft zu finden. Bitte setz dich zu deinen Mannschaftskameraden. Dies ist nicht nur schöner für das ganze Team, sondern erleichtert auch deinem Trainer die Betreuung.
  • Zum gemeinsamen Einschwimmen geh bitte mit deinen Teamkollegen. So kann auch dein Trainer ein Auge auf euch haben und vielleicht noch einige wertvolle Tipps geben. Nach dem Einschwimmen zieh dich bitte um (trockene Badekleidung, T-Shirt, Socken, Schuhe) und komm zum Mannschaftsplatz. Der Mannschaftbetreuer /dein Trainer muss in der Regel zur Kampfrichter- und Betreuerbesprechung. Diese findet meist 30 Minuten vor Wettkampfbeginn statt und dauert 10-15 Minuten. Dort werden organisatorische Dinge besprochen, die auch für dich wichtig sein können. Er wird aber rechtzeitig zu Beginn des Wettkampfes für dich da sein. Hilf ihm, indem du spätestens 10 Minuten vor Beginn des Wettkampfes am Mannschaftsplatz bist. Dort werden dann alle wichtigen Details besprochen und du erfährst, in welchem Lauf du erstmals schwimmst.
  • Bitte achte während des Wettkampfes auf die Durchsagen des Hallensprechers. Jeder Lauf wird aufgerufen. Pass auf, dass du deinen Start nicht verpasst. Komm vor dem Start noch mal zu deinem Trainer - er wird in der Regel am Beckenrand zu finden sein. Nun könnt ihr besprechen, wie das Rennen angegangen werden soll. 1-2 Läufe, bevor du dran bist, solltest du dich startklar machen und zur Startbrücke gehen. Geh nicht zu früh, du bist sonst den Schwimmern der vorhergehenden Läufe und den Kampfrichtern nur im Weg. Deine Eltern haben auf der Startbrücke nichts verloren. Sie dürfen dich gern vom Beckenrand aus anfeuern.
  • Nach dem Rennen geh bitte nochmals zu deinem Trainer. Sicher hat er dir genau zugesehen und will den Lauf nochmals mit dir besprechen. Warte nicht darauf, dass er dir hinterherläuft, er will schließlich auch die Rennen deiner Teamgefährten nicht verpassen. Dann kannst du gern zu deinen Eltern gehen, aber auch deine Kameraden freuen sich, wenn du wieder zur Mannschaft stößt. Sicher freuen sie sich mit dir über die neue Bestzeit, vielleicht brauchst du auch Trost wegen eines verpatzten Laufes. Jeder von euch erlebt Höhen und Tiefen, teile deine Erfolge und Misserfolge mit deinen Freunden.
  • Die Pausen bis zum nächsten Rennen kannst du dir selbst sinnvoll gestalten. Bitte melde dich aber bei deinem Trainer ab, wenn du das Bad verlässt (z.B. um mit deine Eltern essen zu gehen).
  • Siegerehrungen sind ein Teil der Veranstaltung. Bitte achte auf die Durchsagen des Hallensprechers, damit du keine Siegerehrung verpasst. Meist gibt es Medaillen für die Plätze 1-3, die Urkunden (meist Plätze 1-6) verteilt der Trainer am Ende des Wettkampfes oder im nächsten Training.
  • Am Ende des Wettkampfes musst du dich ebenfalls bei deinem Trainer abmelden. Vielleicht bist du ja noch für eine Staffel eingeteilt, oder es gibt sonst noch was Wichtiges.

Viel Erfolg wünscht dir

Dein Trainer beim FC Ergolding/ Schwimmen

Eigentlich sollte alles, was im folgenden aufgezählt wird, selbstverständlich sein. Vielleicht schadet es aber nicht, mal wieder dran zu erinnern.

  1. Schon zuhause kontrolliere ich meine Schwimmtasche. Hab ich alles eingepackt (Ergomar-Schlüssel, Badeanzug/ Badehose, Chlorbrille, Handtuch, Pullkick, Badekappe, Trinkflasche-natürlich aufgefüllt!, Badeschlappen, Mütze)? War zuhause noch etwas zu klären (Wettkampfteilnahme, Mitfahrgelegenheit etc.)?
  2. Mein Trainer wird bemüht sein, zu jeder Trainingseinheit pünktlich am Beckenrand zu stehen, also versuche ich das auch. Natürlich kann jedem mal was dazwischen kommen. Das sollte aber nicht zur Regel werden. Also: Ich plane einfach eine rote Ampel auf meinem Weg mit ein! Wir wollen alle gemeinsam 15 Minuten vor Trainingsbeginn am Counter sein.
  3. Wenn ich das Schwimmbad betrete, will ich all meine Teamkameraden und den Trainer begrüßen, nicht nur meine beste Freundin, das ist ein Gebot der Höflichkeit. Schließlich freue ich mich ja auch, wenn die anderen mich bei Betreten des Schwimmbades wahrnehmen.
  4. Die 15 Minuten bis zum Trainingsbeginn sind vorgesehen für Umkleiden, einen evtl. Gang zur Toilette, Gymnastik/ Aufwärmen und Startklar-Machen. Sie sind nicht dafür eingeplant, dass ich mit meinen Teamkameraden ein munteres Schwätzchen halte und mit all dem Aufgezählten erst beginne, wenn die Ersten schon mit Einschwimmen fertig sind.
  5. Wir sind eigentlich nie allein in der Schwimmhalle, es sind Badegäste da, aber auch Schwimmer anderer Gruppen, die mich beobachten. Ich denke daran, dass ich als Teil unseres Wettkampfteams immer auch Vorbild sein will.
  6. Mein Trainer wird sich bemühen, klare Anweisungen zu geben. Ich helfe ihm, indem ich zuhöre, dann muss nicht alles mehrfach erklärt werden. Wenn ich trotzdem etwas nicht verstehe, so frage ich meinen Trainer, nicht den Schwimmer, der vor mir steht. Vielleicht hat der ja auch nur die Hälfte verstanden.
  7. Ich träume von Bestzeiten, Medaillen, Qualifikationen? Träume können Wirklichkeit werden, aber meist nicht von allein. Fast immer ist die Verwirklichung dieser Träume mit hartem und konsequentem Training verbunden. Wenn ich mir das immer wieder klar mache, kann so manche Schinderei Sinn machen. Und ganz ehrlich: muss ich unbedingt gleich aufs Klo, oder schaffe ich es, die Serie zu Ende zu schwimmen?
  8. Es ist immer schön, als Erster unter der Dusche zu stehen. Gönne ich diese Pole-Position auch mal meinem Trainer und helfe ihm, nach dem Training die Leinen raus zu ziehen oder die Bretter aufzuräumen? Wenn wir alle zusammen helfen, kommen alle schneller heim.
  9. Ich weiß heute schon, dass ich bei der nächsten Trainingseinheit nicht kommen werde? Dann sag ich das doch gleich meinem Trainer, dann kann er sich bei der Planung der nächsten Einheit darauf einstellen. Auch wenn ich kurzfristig nicht kommen kann, informiere ich meinen Trainer telefonisch oder per e-mail.
  10. Bevor ich heimgehe, verabschiede ich mich von meinem Trainer und den Teamkollegen, vielleicht gibt es ja noch etwas Organisatorisches zu besprechen oder mitzunehmen (Zettel, Urkunde,…); vielleicht brennt mir auch noch was auf dem Herzen? Oft helfen ein paar klärende Worte und ich muss keinen Ärger mit heim schleppen!

 

  • Mehrere Badeanzüge bzw. Badehosen (am besten 1x pro Start), Schwimmbrille, Badekappe
  • ausreichend Handtücher, evtl. Bademantel
  • falls vorhanden: Wärmemantel
  • Badeschuhe
  • Turnschuhe, warme Socken
  • T-Shirt , lange Hose, Pulli oder Trainingsjacke
  • Kappe, Sonnenschutzmittel
  • Regenjacke
  • ausreichend Getränke (Wasser, Saftschorle, keine Glasflaschen!!)
  • wetterfeste Unterlage (Iso-Matte)

Bitte denkt daran, dass sich das Wetter auch im Laufe eines Tages ändern kann und der Wetterbericht nicht immer recht hat!

Wettkämpfe im Freibad finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt, auch wenn’s regnet oder kalt ist; bei Gewitter wird der Wettkampf unterbrochen.